Aktuelle Meldungen

Verabschiedung von Frau Rees

Nach vielen Jahren der Zugehörigkeit zur CJL-Schule verlässt unsere langjährige Ganztagsleiterin Frau Alexandra Rees nun endgültig unsere Schule. Mit ihr begann vor 16 Jahren der Aufbau des Ganztagesbereichs mit der ersten Ganztagesklasse 5 der Werkrealschule, sowie den ersten Ganztageskindern in der Grundschule. Das Kollegium verabschiedete sich bereits bei der Weihnachtsfeier am Lagerfeuer mit einem ergreifenden Ständchen. Im Freien durfte das Kollegium für sie singen und dies hat allen große Freude bereitet. Drei umgedichtete Lieder mündeten schließlich in einem Quodlibet. An ihrem allerletzten Schultag vor Weihnachten wurde sie dann von der gesamten Schulgemeinschaft verabschiedet. Corona-konform stellten sich alle Klassen im Schulhof zu einem langen Spalier auf und von jeder Klasse erhielt sie unter viel Applaus beim Durchschreiten eine Rose. Am Schluss spielte die Band der Klasse 10 für sie ihre Lieblingssongs auf der Terrasse vor dem Lehrerzimmer. Die „Big-Band“ war zur Freude aller Schülerinnen und Schüler auf dem gesamten Schulhof zu hören und so wurde uns der Abschied etwas versüßt. Karin Rigger-Jahn

weiterlesen »

Besuch des Nikolaus in der Stufe 1

„Holler boller Rumpelsack“ gerade hatte die 1. Klasse noch das Nikolausgedicht geübt, als es plötzlich an der Tür klopfte. Die Augen wurden groß vor Stauen, als der Nikolaus eintrat. Er begrüßte die Kinder herzlich und erzählte, warum die Kinder früher schon die Schuhe vor die Tür stellten. Es war ein Hilferuf der armen Kinder. Sie hofften, dass Bischof Niklaus ihnen etwas Geld für Brot in die Schuhe legen würden. Dem Bischof von Myra war es besonders wichtig, dass es allen Kindern gut ging. Danach erklärte der Bischof noch, was ein Hirtenstab ist und warum er ihn heute noch trägt. Wie der Hirte passt der Bischof auf seine Gläubigen auf. Natürlich wollte der Nikolaus den Kindern der 1. Klassen auch etwas Gutes tun und hatte leckere Nüsse, Mandarinen und etwas Schokolade in seinem Sack dabei. Diese durften die Kinder im Anschluss in Ruhe genieße. Doch die Schüler wollten dem Nikolaus danken und haben sich große Mühe beim Aufsagen des Nikolausgedichts gegeben. Was für eine schöne Überraschung! Danke, lieber Nikolaus! Bettina Tebben

weiterlesen »

Wer, wenn nicht wir Klasse 4b

Mit Beginn des Schuljahres hat sich die 4b mit dem Schulstart-Song "Wer, wenn nicht wir..." von Wincent Weiss mit leicht abgeändertem Text beschäftigt. Neben dem Singen haben die Schülerinnen und Schüler anhand von Bildszenen eine Video-Inszenierung auf die Beine gestellt. So entstand ein kleiner Film mit eigner Tonaufnahme und Bildszenen der Klasse 4b. Wir sind froh, alle wieder in der Schule im Präsenzunterricht zu sein =).

weiterlesen »

Gedenkveranstaltung in Baisingen zur Pogromnacht

Am 9. November veranstalteten Stadt und Förderverein Synagoge Baisingen zum 83. Jahrestag der Pogromnacht 1938 eine Gedenkstunde in der Schloss-Scheuer vor Ort. Gestaltet wurde sie von Schülerinnen und Schülern der Carl-Joseph-Leiprecht-Schule mit ihrem Lehrer Ernst Stiel. OB Neher erinnerte eingangs an die furchtbaren Geschehnisse im NS-Staat und rief dazu auf, auch heute wachsam zu bleiben gegen jede Form von Fremdenhass und Rassismus. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten anschließend neben einem Musikstück und Fürbitten auch Erzählungen zum Thema und einen Vortragsteil über Anne Frank. Anwesend waren ungefähr dreißig Personen. Ernst Stiel

weiterlesen »

Mädchen AG informiert sich über Tierschutz

Im Rahmen der diesjährigen Mädchen- AG haben sich die Teilnehmerinnen für das Thema Tierschutz entschieden. Nachdem wir uns selbst im Internet und anhand einiger Dokumentationen informiert haben, kam am 18. Oktober Frau Hartmann vom Tübinger Tierschutzverein mit ihrer Hündin Heidi an die Schule und berichtete von ihrer Arbeit. Zusammen haben wir überlegt, wie man auf das Thema Tierschutz aufmerksam machen kann und Spenden für den Verein sammelt. Hierzu sind für die folgenden Wochen zahlreiche Projekte geplant. Anne Hansche

weiterlesen »

Einsetzung Frau Rigger-Jahn

Seit 31 Jahren unterrichtet Frau Rigger-Jahn erfolgreich an unsere Schule. Nach dem Abschied von Rektor Thomas Müller übernimmt Sie den Job der Schulleitung. „Ganz besonders liegt ihr die Schule am Herzen, sie ist Teil ihres Lebens.“ Im Zentrum der Schule steht der Marchtaler Plan, in dem alle Schüler als Gott geschaffen angesehen werden. Wichtig ist ihr die Philosophie: Jeden Schüler mit seinen Stärken und Schwächen zu sehen und in dort abzuholen wo er steht. Dabei ist es ihr bei der Umsetzung wichtig, dass Kinder ganzheitlich mit Kopf, Herz und Hand lernen. Die Schulgemeinschaft wünscht ihr alles Gute für die neuen Aufgaben. Wir wünschen uns alle tolle gemeinsame Jahre mit Frau Rigger-Jahn als Rektorin der Schule. Volker Tietze

weiterlesen »

Suche